Business
cover Chaos ist die Regel. Wie Unternehmen...
Wie Unternehmen Naturgesetze erfolgreich anwenden.
von Richard T. Pascale, u. a.

Aus der Amazon.de-Redaktion
Für die Stürme des globalen Wettbewerbs ist nur derjenige gut gerüstet, der sein Unternehmensschiff auf Renditesteigerung trimmt und unnötigen Ballast über Bord kippt. Dieser Glaubenssatz hat Deutschlands Führungskräfte fest im Griff. Also Mitarbeiter raus und Kosten runter. Auch wenn allen klar ist: Das Unternehmen zieht dadurch nicht in die Gewinnzone.
Sechs Jahre lang haben Richard T. Pascale und seine Mitautoren Mark Millemann, Linda Gioja und Martin Herrmann Unternehmen beobachtet. Doch Anlass zur Sorge gibt es nicht. Es tut sich wenig, das stimmt. Doch durch die revolutionären Entdeckungen der Wissenschaftler verändere sich das Weltbild Stück für Stück -- und damit auch die Glaubenssätze über Organisation, Macht und Führung.

Pascale bietet kein Patentrezept. Keine vorgefertigten Lösungen, wie Unternehmen elegant auf der Welle der Veränderung reiten könnten. Das ist auch nicht sein Ziel. Der Berater ist davon überzeugt, dass "das nötige Wissen zur Problemlösung in den Organisationen selbst liegt und nur dort zutage gefördert werden kann". Er will vielmehr zeigen, dass Organisationen -- ganz gleich, ob von Tieren oder von Menschen geschaffen -- nur dann überlebensfähig sind, wenn sie Transparenz, Vertrauen, Selbstverantwortung und Selbststeuerung zulassen. Nur wer offen und klar kommuniziert, seine Mitarbeiter als Mitunternehmer begreift, ihre Sinne für die eigene und die allgemeine Marktsituation schärft, Querdenker fördert, Machtzentren auflöst und innerbetriebliche Konkurrenz zulässt, ohne den Zusammenhalt zu gefährden, wird die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts meistern. --Heike Littger

Kurzbeschreibung
Unternehmen folgen den Gesetzen der Natur: Stillstand führt zum Tod, Innovation findet am Rand des Chaos statt, Selbstmanagement und Entwicklung brauchen Struktur, aber auch Freiheit. Wenn Manager die Geheimnisse des Lebens verstehen, wird sich ihre Sicht auf Unternehmensstrukturen und Führung nachhaltig verändern. Chaos ist die Regel ist ein brillant geschriebenes, kraftvolles Buch, das den Blick für eine andere Perspektive öffnet.

 
cover Leadership. Verantwortung in schwieriger...
Verantwortung in schwieriger Zeit.
von Rudolph Giuliani

Aus der Amazon.de-Redaktion
New York -- September 2001. Im Chaos steht Bürgermeister Rudolph W. Giuliani. Vor dem Angriff war er nicht gerade beliebt. Herrisch und polarisierend regierte er die Stadt. Jagte Falschparker und Graffitisprüher. Zwang Sozialhilfeempfänger in Niedriglohnjobs. Doch nun ist alles anders. Vergeben und vergessen. Der 11. September hat die Amerikaner zusammengeschweißt -- und Giuliani auf das Hero-Podest gehoben.
Während der Präsident George W. Bush durch die Lüfte irrt und sich vor al-Qaida versteckt, spendet Giuliani Trost. Rast durch die Stadt, geht zu Beerdigungen, eröffnet die Börse, klopft Feuerwehrmännern auf die Schulter, gibt Pressekonferenzen und sagt das, was alle hören wollen: "Wir lassen uns nicht unterkriegen! Wir werden es schaffen!"

Doch Giuliani war bereits zum zweiten Mal an der Macht und musste November 2001 das Feld für seinen Nachfolger Michael Bloomberg räumen. Doch bevor er sich ganz zurückzog, griff Giuliani zur Feder: Leadership heißt seine Autobiografie, die nun auch in deutscher Fassung vorliegt. Ein dickes Selbstlob, eine Auflistung all der guten Taten, eine Vorher-Nachher-Show und ein cleverer Schachzug. Denn das Klima, es hätte nicht besser sein können, um für sich und die frisch gegründete Beratungsfirma Giuliani Partners die Werbetrommel zu rühren.

Brav spult Giuliani sein Repertoire herunter und verpackt seine goldenen Führungsregeln in Anekdoten und private Geschichten. Doch spätestens im letzten Drittel wird klar: von Altersmilde und Selbstreflxtion keine Spur. Giuliani war für New York ein wichtiger Mann. Keine Frage. Doch der ehemalige Bürgermeister hat an Schärfe nichts verloren. So wie seine Zero-Tolerance-Politik New York in zwei Lager gespalten hat, so teilt sich für ihn auch die Welt. In Gute und in Böse, in Freunde und in Feinde. Auf eine Wertediskussion lässt er sich nicht ein. -- Heike Littger

Kurzbeschreibung
Das Nachrichtenmagazin "Time" wählte ihn zum "Mann des Jahres 2001". Rudolph W. Giuliani, bis Januar 2002 Bürgermeister von New York, hat in einer der schwierigsten Situationen der amerikanischen Geschichte Stärke und Besonnenheit bewiesen. In seinem sehr persönlichen Managementbuch erläutert er, woher er die Kraft und Sicherheit nahm, seine Stadt vor dem Kollaps zu bewahren.

 
cover Heiße Phase. Ein Insider- Roman aus der...
Ein Insider- Roman aus der Welt der Unternehmensberatung.
von Fabian Hardenberg


 
cover Das Davidprinzip
von Wendelin Wiedeking

Aus der Amazon.de-Redaktion
Porsche ist der kleinste, gleichzeitig aber auch profitabelste Automobilhersteller der Welt. Dank Wendelin Wiedeking. 1992 übernahm der promovierte Maschinenbauer das Ruder. Die Erfolgsstory nahm ihren Lauf. Es wurde "die Geschichte von einem Kleinen, der am Boden lag, sich selbst wieder aufstellte, den aufrechten Gang neu erlernte und die Großen das Fürchten lehrte. Es wurde die Geschichte von David, der es den Goliaths zeigt. Porsche entdeckte sein David-Prinzip". Was war geschehen? Wiedeking schnitzte eine Überlebensstrategie, die auf die eigene Situation und die eigenen Fähigkeiten zugeschnitten war. Der erste Schritt bestand in der Erkenntnis: Wir sind anders! Wir sind nicht das kleine Abziehbild der Großen. Sollen die Großen machen, was sie wollen. Porsche hat eine eigene Identität.
Oder anders ausgedrückt. Wir hören nur auf uns selbst, schaffen uns eine Heimat, in der sich die Mitarbeiter wohl fühlen, und holen das Beste aus uns heraus. Zum Beispiel im eigenen Entwicklungszentrum, auf das die gesamte Branche mittlerweile neidvoll blickt. Identität nennt man das im Managementdeutsch.

Zum 50. Geburtstag von Wiedeking hat Porsche-Pressechef Anton Hunger 16 sehr unterschiedliche Mitautoren eingeladen, über die Erfolgsstrategien der Kleinen nachzudenken. Erfreulicherweise ohne Porsche lobpreisen zu müssen. Mit einigen wunderbaren Essays. Allen voran jener von Klaus Wagenbach, der seit 1965 seinen gleichnamigen Berliner Kleinverlag im Haifischbecken schwimmen lässt. Und zeigt, dass schiere Größe und Weisheit nicht immer Hand in Hand gehen.

Sehr lesenswert ist auch der "Dialog über den Luxus" von Hans Magnus Enzensberger. Zwei Männer unterhalten sich darüber, was des Menschen höchster Luxus sei. Heraus kommt ein Plädoyer für Luxus als ein Mehr an Ruhe, Zeit und Sicherheit. Und ist als Zwischenruf gedacht, dem Prinzip des Immer-höher-und-weiter den Saft abzudrehen. "Die Zukunft des Luxus liegt nicht in der Vermehrung, sondern in der Verminderung; nicht in der Anhäufung, sondern in der Vermeidung. Minimalismus und Unsichtbarkeit, das ist besser als dieses blöde Auf-den-Putz-hauen, die schiere Verausgabung." Ein hübscher Leitgedanke für die Porsche-Modelle der Zukunft. --Peter Felixberger

Kurzbeschreibung
Wendelin Wiedeking, Hans-Olaf Henkel, Klaus Wagenbach und andere Experten über die Erfolgsstrategie, mit der in Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur die Kleinen gegen die Großen bestehen. Als Wendelin Wiedeking im Spätsommer 1992 Chef der Porsche AG wurde, galt die kleine Sportwagenschmiede aus Zuffenhausen als klassischer Übernahmekandidat für einen der Großen der Branche.
 

  Nächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima paginaNächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima paginaNächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima paginaNächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima paginaNächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima paginaNächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima paginaNächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima paginaNächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima paginaNächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima paginaNächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima paginaNächsten Seite  - Prochaine page -  Next page -  Prossima pagina

HOME
Adhikaras neuer
Bücher-Shop
Kunst - Art
Fotografie
Meditation
Buddhismus
Sufismus
Yoga
Mantra CD
Ken Wilber
Eckhart Tolle
Astrologie
Wasser
Mandala
English Books:
Amazon.com
Books for Meditation
Pablo Picasso
Barbara Hepworth
Eduardo Chillida
English Bookstore 2
English Bookstore 3
English Bookstore 4
English Bookstore 5
Audiobooks
Deutsche Bücher:
Amazon.de
Yoga und Meditation
Yoga und Meditation 2
Yoga und Meditation 3
Yoga und Meditation 4
Yoga und Meditation 5
Yoga und Meditation 6
Yoga und Meditation 7
Audiobooks
Audiobooks 2
Belletristik
Computer-Internet
English Bookstore
Business
Kinder-Jugendbücher
Astrologie
Astrologie 2
Astrologie 3
Astrologie 4
Wasser und Salz
Keramik Bücher
Tipi Bücher
Mandala Bücher
Fotografie
Kunstbücher 1
Kunstbücher 2
Kunstbücher 3
Tony Buzan


 

















































































 











 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Adhikara Art Gallery


 

Books -Bücher

 

 

 

 

Adhikara Art Gallery
updated 05.07.16