MANDALA

SACRED CIRCLE IN TIBETAN BUDDHISM
Martin Brauen
 

Pressebericht
Inhaltsverzeichnis und Autorennotiz
Daten zur Publikation und zur Ausstellung

Press Release
Table of Contents and Note on the Author
The Publication and the Exhibition



Pressebericht

Ein Kosmos aus Sand

Noch nie wurde in so einfühlsamer und detaillierter Art und Weise die Welt der Mandalas beschrieben. Wie bereits der XIV. Dalai Lama im Vorwort des Buches andeutet, wurden Mandalas aus Unwissenheit über viele Jahre hinweg einfach nur als Kunstwerke gesehen. Diese simple Interpretation von heiligen Zeichen führte zu zahlreichen Missverständnissen.

Martin Brauen legt in seinem Buch „MANDALA - Sacred Circle in Tibetan Buddhism“ daher den Schwerpunkt auf den Zusammenhang zwischen der heiligen Lehre und den Meditationsbildern. Nach einer grundlegenden Ein-führung in den „Buddhistischen Weg“ sind die Sinne des Betrachters für das Wesentliche geschärft. Die zahlreichen Beschreibungen der Mandalas werden so zu einem kulturellen Augenschmaus, der zugleich Einblicke in die budd-histische Lehre ermöglicht: So steht etwa im Zentrum eines der vorgestellten Mandalas die heilige Gottheit Śrī Hevajra mit seinen Füßen auf Untergotthei-ten, während er mit zwei seiner zahlreichen Arme seine Partnerin Nairātmā umrahmt. In einem anderen öffnet sich ein dreidimensionales Lotus-Mandala, das im geschlossenen Zustand soeben noch an einen Kerzenstän-der erinnerte. Im Innersten seiner Kupferblätter birgt es aber kleine Statuen der Gottheit Hevajra, umgeben von den acht großen Siddhas, den Erleuchte-ten.

Ihren Höhepunkt findet diese heilige Kunst in den Sandmandalas. Sie werden von den mit rot-orangefarbenen Tuniken bekleideten Mönchen in tagelangen Zeremonien mit Farbpigmenten auf ein Tuch aufgestreut. Doch das Ergebnis ist nicht, wie angenommen werden könnte, eine grobe Anordnung von Farb-feldern. Nein, bis ins feinste Detail zeichnen die Mönche mit buntem Sand die Figuren, Schriftzeichen und Muster. Die prunkvolle Ornamentik entführt in eine andere Welt. Doch kaum gibt man sich diesem Kosmos aus Sand hin, gehört er schon der Vergangenheit an. Denn zum Schicksal zahlreicher Man-dalas gehört auch deren Zerstörung, um den Kreislauf der Transformation zu durchlaufen.

Das 264 Seiten umfassende Buch lebt von seinen fundierten Texten und
den vielen großformatigen Abbildungen in brillanter Farbqualität, die es er-lauben, auch den unendlichen Detailreichtum der Mandalas gebührend zu würdigen. Ein Katalogteil mit 38 hochkarätigen Objekten aus internationalen Museen sowie viele Schaubilder, Tabellen und Tafeln zur Erläuterung der Welt der Mandalas machen das Buch zu einem besonders verständlichen Werk über diese „heiligen Kreise“, die nach buddhistischem Verständnis auf immer wieder neue Weise die Einheit von Mensch und Kosmos thematisieren.


MANDALA
Sacred Circle in Tibetan Buddhism

Martin Brauen

Inhaltsverzeichnis

7 FORWORD BY H.H. THE XIV DALAI LAMA
8 FOUNDER’S STATEMENT AND DONORS
9 ACKNOLEDGEMENTS
11 CHAPTER 1
APPROACHING THE MANDALA
31 CHAPTER 2
THE CENTER OF THE BUDDHIST WHEEL OF THE TEACHING:
BASIC IDEAS
43 CHAPTER 3
OUTER MANDALA: THE COSMOS
79 PLATES
155 CHAPTER 4
INNER MANDALA: THE PERSON
171 CHAPTER 5
OUTER MANDALA: THE TANTRIC METHOD
225 CHAPTER 6
THE MANDALA AND THE WEST
232 NOTES CHAPTERS 1-6
241 APPENDIX, TABLES
254 BIBLIOGRAPHY
260 INDEX

Autorennotiz

Martin Brauen lebte und studierte viele Jahre in Tibet und Indien. Der
ehemalige Direktor des Völkerkundemuseums in Zürich und heutige Kurator des Rubin Museum in New York hat seine Forschung dem Buddhismus ge-widmet. Er ist Autor zahlreicher Publikationen über ostasiatische, insbeson-dere tibetische Kunst und Kultur. Bei ARNOLDSCHE Art Publishers erschienen von ihm bislang „Bambus im alten Japan - Kunst und Kultur an der Schwelle zur Moderne“ (2003) sowie „Die Dalai Lamas – Tibets Reinkarnationen des Bodhisattva Avalokiteśvara“ (2005).

MANDALA
Sacred Circle in Tibetan Buddhism
Martin Brauen

Publikation

Martin Brauen
MANDALA
Sacred Circle in Tibetan Buddhism

Bei Amazon.de
Mandala: Sacred Circle in Tibetan Buddhism
von Martin Brauen
€ 39,80  / SFr 71
264 Seiten, 23,5 x 28,5 cm, 171 Abbildungen – größtenteils in Farbe.
Hardcover mit Schutzumschlag. Text in Englisch.

ISBN 978-3-89790-305-0

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

ARNOLDSCHE Verlagsanstalt GmbH
Liststraße 9
D – 70180 Stuttgart

Winfried Stürzl
Tel: +49|(0)711|64 56 18 - 14

Dirk Allgaier
Tel: +49|(0)711|64 56 18 - 20

Fax: +49|(0)711|64 56 18 - 79

Email: presse@arnoldsche.com

Weitere Informationen zu unserem Programm:
www.arnoldsche.com

Ausstellung

Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung
„The Mandala: The Perfect Circle“
vom 14. August bis 11. Januar 2010
im
Rubin Museum of Art, New York



MANDALA
Sacred Circle in Tibetan Buddhism
Martin Brauen

Contents


• Press Release
• Table of Contents and Note on the Author
• The Publication and the Exhibition

MANDALA
Sacred Circle in Tibetan Buddhism
Press Release


A cosmos of sand

The world of mandalas has never been described so sensitively and in such depth of detail. As H. H. the XIV Dalai Lama implies in the foreword to the book, mandalas were simply viewed as works of art for many years. That simplistic interpretation of sacred signs has led to numerous misunderstandings.

That is why Martin Brauen has focused on the connection between sacred doctrine and meditation images in his book, MANDALA ‒ Sacred Circle in Tibetan Buddhism. A basic introduction to the “Buddhist way” hones the viewer’s senses to perceive essentials. Thus the many descriptions of mandalas provided become a cultural feast for the eyes, which at the same time provides insights into Buddhist teaching: to take one example, the divinity Śrī Hevajra stands at the centre of one of the mandalas, his feet planted on lesser divinities, while he embraces his consort, Nairātmā, with two of his many arms. In another image, a three-dimensional Lotus mandala that, in its closed state, has just resembled a candlestick is shown opening out. Inside its copper leaves it holds small statues of Hevajra, surrounded by eight large Siddhas, Enlightened Ones.

This sacred art has attained its zenith in the sand mandalas. They are created by monks clad in reddish orange robes, who sprinkle pigments on a cloth, taking days of ceremonial ritual to do so. The result is not, despite what one might expect, a rough juxtaposition of coloured fields. On the contrary, the monks draw exquisitely detailed figures, script signs and patterns with brightly coloured sand. Magnificent decoration spirits the viewer away to another world. Yet no sooner has one abandoned oneself to this cosmos of sand than it has been consigned to the past. For the fate of so many mandalas is that they must be destroyed to pass through the cycle of transformation.

This book (all 264 pages of it) pulses with life, from its scholarly and always highly readable texts to its many illustrations in large formats and brilliant colours that pay fitting tribute to the mandala’s infinite richness of detail. A section of this extraordinary book is a lavishly illustrated catalogue of 38 top-quality examples taken from museums of international standing supplemented by detail photographs, tables and plates elucidating the world of mandalas. This is a particularly lucid work on the “sacred circles”, which, according to Buddhist doctrine, represent the unity of man and cosmos in an infinite variety of ways.

MANDALA
Sacred Circle in Tibetan Buddhism
Martin Brauen

Table of Contents

7 FORWORD BY H.H. THE XIV DALAI LAMA
8 FOUNDER’S STATEMENT AND DONORS
9 ACKNOWLEDGEMENTS
11 CHAPTER 1
APPROACHING THE MANDALA
31 CHAPTER 2
THE CENTER OF THE BUDDHIST WHEEL OF TEACHING:
BASIC IDEAS
43 CHAPTER 3
OUTER MANDALA: THE COSMOS
79 PLATES
155 CHAPTER 4
INNER MANDALA: THE PERSON
171 CHAPTER 5
OUTER MANDALA: THE TANTRIC METHOD
225 CHAPTER 6
THE MANDALA AND THE WEST
232 NOTES CHAPTERS 1-6
241 APPENDIX, TABLES
254 BIBLIOGRAPHY
260 INDEX

About the author
Martin Brauen lived and studied in Tibet and India for many years. Formerly director of the Zurich Ethnographic Museum, he is now the head curator of the Rubin Museum in New York, where he continues to devote himself to research on Buddhism. He is the author of numerous publications on East Asian and, most notably, Tibetan art and culture. ARNOLDSCHE Art Publishers have published the following books by Martin Brauen: Bamboo in Old Japan ‒ Art and Culture on the Threshold to Modernity (2003) and Die Dalai Lamas – Tibets Reinkarnationen des Bodhisattva Avalokiteśvara (2005).
 

Martin Brauen
MANDALA
Sacred Circle in Tibetan Buddhism
Amazon.com
Mandala: Sacred Circle of Tibetan Buddhism
by Martin Brauen

US$ 70 / £ 35
264 pages, 23.5 x 28.5 cm, 171 illustrations – most in colour.
Hardcover with dust jacket. Text in English.
ISBN 978-3-89790-305-0

We are standing by to answer any questions you may have:

ARNOLDSCHE Verlagsanstalt GmbH
Liststraße 9
D – 70180 Stuttgart

Winfried Stürzl
Tel: +49|(0)711|64 56 18 - 14

Dirk Allgaier
Tel: +49|(0)711|64 56 18 - 20

Fax: +49|(0)711|64 56 18 - 79

Email: presse@arnoldsche.com

For more information
on our titles:
www.arnoldsche.com


The Exhibition

This book is published to accompany the exhibition
“The Mandala: The Perfect Circle”,
which runs from 14 August 2009 to 11 January 2010
at the
Rubin Museum of Art, New York.  


Martin Brauen
MANDALA

Sacred Circle in Tibetan Buddhism
Der tantrische Buddhismus betrachtet das Mandala als Allegorie und Symbol für die Beziehung des Menschen zum Kosmos und verwendet es in seiner Meditationspraxis, die zur Erleuchtung führen soll. Viele per Computer erstellte Modelle beschreiben den Aufbau dieser Struktur und veranschaulichen in verständlicher Weise diese komplexe Form der tantrischen Praxis. Dieses Buch von Martin Brauen ist eine aktualisierte Neuauflage der längst vergriffenen Publikation von 1992 und gilt als eine der ausführlichsten Publikationen zum Thema Mandala. Die Publikation beinhaltet Texte, Abbildungen und Tabellen, die vielfältige Annäherungen und Interpretationen dieses heiligen Symbols zulassen.

 


MANDALA

SACRED CIRCLE
IN TIBETAN BUDDHISM



 

  SITEMAP  

To the next picture - Zum nächsten Bild - Alla prossima immagine - À la prochaine image


HOME MANDALA


 

ARNOLDSCHE
Verlagsanstalt GmbH

Liststraße 9
D – 70180 Stuttgart


Winfried Stürzl
Tel:+49|(0)711|64 56 18 - 14

Dirk Allgaier
Tel: 49|(0)711|64 56 18 - 20

Fax:
+49|(0)711|64 56 18 - 79

Email:
presse@arnoldsche.com
 
ARNOLDSCHE.COM

Das Buch bestellen

Order the Book

Pressebericht
Inhaltsverzeichnis

und Autorennotiz
Daten zur Publikation

und zur Ausstellung

Press Release
Table of Contents

and Note on the Author
The Publication

and the Exhibition

AMAZON.DE

AMAZON.COM

ADHIKARA
CONTEMPORARY ART GALLERY

CAPRIASCA

ADHIKARA - BOOKS

ADHIKARA - LIVRES

ADHIKARA - BÜCHER

ADHIKARA - LIBRI






































MANDALA
Sacred Circle in Tibetan Buddhism



Adhikara Art Gallery
updated 05.07.16




 

Adhikara Art Gallery
updated 05.07.16